Ihr seid die Ersten - Rückblick Eröffnung Weimar

"Unser Spiel. Unser Fest": Eröffnung in Weimar mit den Agenten

Mehr als 18.750 Gäste kamen zum Eröffnungswochende vom 5. bis 7. April in die beiden Museen nach Weimar. Die ersten, die das Bauhaus-Museum Weimar und die neue Dauerausstellung im Neuen Museum besuchen durften, waren die Schülerinnen und Schüler der Bauhaus-Agenten-Partnerschulen. Wir haben sie auf ihrem Rundgang begleitet, bei dem die Kinder und Jugendlichen eine Vielzahl der Ideen, die sie in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit den Bauhaus Agenten Maxie Götze, Johannes Siebler und Valerie Stephanie entwickelt haben, in den brandneuen Ausstellungsräumen und Besucherwerkstätten wiederentdeckten.



 

Bitte setzen!

"Bitte setzen!", "Bitte kräftig drauf hauen!", "Bitte umgruppieren und zusammenbauen!" - im Bauhaus Museum Weimar und im Neuen Museum ist vieles erlaubt und erwünscht, was sonst in anderen Ausstellungshäusern sofort das Sicherheitspersonal auf den Platz rufen würde.

Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf viele interaktive Ausstellungsstationen, Mitmach-Werkstätten und sinnliche Erlebnisse freuen. Zu den Angeboten zählen unter anderem Gropius Baukasten im Großen, die Bauhaus-Spiele mit Gleichgewichts-, Farb- und Formenübungen oder das Werklabor im Bauhaus-Museum, wo aktiv gestaltet und produziert werden kann.

Im Hannes-Meyer-Raum steht der Text "die neue welt" (1926) des zweiten Bauhaus-Direktors im Mittelpunkt und lenkt den Blick auf gegenwärtige Fragen. Entwickelt haben diese und andere Vermittlungsformate die Weimarer Bauhaus Agenten gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen von neun Partnerschulen aus Weimar und Umgebung.

Unter dem Motto "Ihr seid die Ersten!" wurden die jungen Museumsexperten am Freitag, den 5. April vor allen Eröffnungsgästen persönlich von Klassikstiftungspräsident Hellmut Seemann, Friederike Zobel (Kulturstiftung des Bundes) und natürlich von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhaus Agenten Programms in Weimar begrüßt.

Mehr über das neue Bauhaus Museum

"Unser Spiel, unser Fest, unsere Arbeit" - Die Bauhäuslerinnen und Bauhäusler nutzten die Prinzipien des Spiels und des Feierns, um zu experimentieren, Gemeinschaft zu stärken und gemeinsam zu arbeiten. Und das Beste daran war: Sie hatten Spaß daran. Also los! Fangen wir an! Lasst uns unsere Gegenwart feiern und die Welt gestalten!

Valerie Stephanie (Bauhaus Agentin) im Museumsführer "Bauhaus Museum Weimar"

Neues Museum

Gegenüber des Neubaus des Bauhaus-Museums lässt sich die Vorgeschichte - die Weimarer Moderne - in der frisch eröffneten Daueraustellung des Neuen Museums erkunden. Auch hier konzipierten und gestalteten die Bauhaus Agenten von Beginn an mit: sprechende Wände, Mitmach-Stationen, ein Werkcafè und das Buchwerk in der Otto-Dorfner-Werkstatt sind nur einige der Ergebnisse dieser intensiven Zusammenarbeit zwischen Kuratoren, Vermittlungsexpertinnen, Jugendlichen und Gestalterinnen. Das für die Ausstellung veranwortliche Gestalterkollektiv whitecube hörte zum Beispiel ganz genau hin, was die Schülerinnen und Schüler an Anregungen einbrachten und ließ vieles davon in die Entwicklung und Umsetzung der Ausstellungen einfließen.

Im Werkcafé setzte das Gestalterduo NoBla ebenfalls die Ideen von Bauhaus-Agenten-Schulen um. Enstanden ist ein Ort, der neben Kaffee und Kuchen  Inspiration und Platz zum eigenen Experimentieren und Gestalten bietet. "Buchwerk" nennt sich eine weitere Werkstatt, in der Besucher anhand historischer Möbel und Maschinen aus der Otto-Dorfner-Werkstatt den Weg von der gedruckten Seite bis zum gebundenen Buch erkunden können. Entwickelt wurde das Buchwerk von den Bauhaus Agenten, gestaltet von whitebox. In den Ausstellungsräumen bieten Stationen wie der "Gemäldechecker" oder der "Elementereduzierer" interaktive Vermittlung, die Spaß macht. Schließlich wird man sogar zum "Kämpfer der Moderne" und schlägt im wahrsten Sinne des Wortes den Historismus.

Die Vermittlung bereits in die Konzeptionsphase eines Museums einzubinden, ist in der deutschen Museumslandschaft einmalig und soll anderen als Modell dienen – eine Herausforderung, die sich gelohnt hat.

Sarah Alberti (Monopol Magazin)

App Bauhaus +

Geschichten zum Bauhaus und zur Moderne, Hörstücke und Videos gibt es kostenfrei in der neuen App "Bauhaus +", an deren Entwicklung die Bauhaus Agenten maßgeblich beteiligt waren. Ein Download lohnt sich auch für alle, die es aktuell noch nicht nach Weimar schaffen - mit den zahlreichen Zusatzinfos lässt es sich wunderbar auf den Besuch einstimmen.

Mehr zur App Bauhaus +
Zum Seitenanfang