Let's holz

Mit Albers und Moholy-Nagy

Thomas Meyer

Let’s holz – der Workshop

Grundlage des Projektes Let's Holz war die Vermittlung von Arbeitsweisen, Methoden und Materialien der Holzwerkstatt am historischen Bauhaus. Zwei Projekttage lang stand bei den vierten Klassen der Grundschule am Luisium Dessau-Roßlau alles unter diesem Motto.  Spiel- und Lernmitteldesignerin Anna Böhnke stellte den Kindern das Material Holz und dessen Verarbeitungsmöglichkeiten durch unterschiedliche Hands on Methoden umfassend vor.

Angelehnt an die pädagogischen Prinzipien des Bauhauses wurden partizipative und künstlerisch forschende Methoden gemeinsam getestet.  Dabei lag der Fokus besonders auf den Lehrmethoden der Formmeister Josef Albers und László Moholy-Nagy.  Das erlangte Wissen und die Erfahrungen während der verschiedenen Arbeitsprozesse wurden von den Schülern in ihren persönlichen Let's Holz-Materialheften festgehalten. Diese Hefte dienten der begleitenden spielerischen Wissensüberprüfung, sowie als Skizzenheft für Ideen, Anmerkungen und Fragestellungen zu den verschiedenen Materialübungen.

Thomas Meyer

keine

Abgerundet wurden die zwei Projekttage an der Schule durch eine Exkursion zu der aktuellen Ausstellung "Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus". Hier konnten alle Teilnehmer gemeinsam ihr neues Wissen über die historischen Werkstätten am Bauhaus in Dessau spielerisch überprüfen und erweitern. Die Schülerergebnisse des Let's Holz-Projektes wurden anschließend für vier Wochen im Makerspace, der Ausstellung "Handwerk wird modern" in der Stiftung Bauhaus Dessau, für alle Besucher öffentlich ausgestellt.

 

 

Anne Schneider

Grundschule am Luisium
Frau Kus, Frau Koblischke / projektverantwortliche Lehrerin
_______________________________

Künstlerische Betreuung
Anna Böhnke / Holzbildhauerin/ Spiel- u. Lernmitteldesignerin
_______________________________

Februar 2017 bis Juni 2017
Anne Schneider / Bauhaus Agentin

Neue Lernorte

Die Verknüpfung der beiden Lernorte Schule und Museum (Stiftung Bauhaus Dessau) sowie das Erproben verschiedener gestalterischer Methoden gab Anregungen für die Lehrerinnen in Bezug auf ihre zukünftige Unterrichtsplanung im Fach Gestalten. Die Grundschulkinder waren begeistert vom eigenständigen Erarbeiten ihres Objektes  sowie dem Umgang mit professionellem Werkzeug.  Die Wertschätzung der selbst hergestellten Holzobjekte zeigte sich in den zahlreichen Besuchen gemeinsam mit Eltern und Freunden im Makerspace der Ausstellung.

Die getesteten Methoden und Fragestellungen zu den historischen Werkstätten am Bauhaus Dessau sowie alle Erkenntnisse zu den verschiedenen  Materialübungen mit dem Holz können weiter genutzt werden. Sie fließen als Module in die Bauhausbox ein und bereichern zukünftig in aufbereiteter Form didaktische Materialien für den Gestalten-Unterricht an Grundschulen.

(AS 2017)

Thomas Meyer
Thomas Meyer
Thomas Meyer
Thomas Meyer
    Zum Seitenanfang